Testbericht: SKINS DNAMIC Kompressionsbekleidung

Veröffentlich am: 18. September 2016

In der Kategorie: Testberichte_Ausrüstung

Verfasser(in): Miele

Schlagworte: , , , , , ,

Fit und stylisch mit Kompression?
Das wollte ich näher wissen. Skins hat sich diese Idee als neue Funktion für ihre neue Dnamic Kollektion überlegt. Ob die Kompressionskleidung außerdem regenerativ unterstützen kann, verrate ich euch in meinem Testbericht.

Getestet habe ich sowohl die neue DNAMIC WOMEN’S COMPRESSION LONG TIGHTS sowie die neuen ESSENTIALS UNISEX COMPRESSION CALF TIGHTS MX.

Wohlwissend das die Kollektion eher für das Stabi- und Fitnesstraining gedacht ist, musste ich einfach sofort mit der Hose loslaufen.


Sie saß wie eine zweite Haut an meinen Beinen. Es fühlte sich angenehm an. Sogar leicht kühlend und meine Beine machten damit sogar einen strafferen Eindruck als sonst. Alles was sich Frau wünscht ist jedenfalls fürs Erste erfüllt. Nach den ersten paar Laufmetern bemerkte ich jedoch leider, dass die Hose mir leicht von der Hüfte rutscht. Ich zuppelte noch einmal an ihr, in der Hoffnung, dass es vielleicht besser wird. Es gibt leider keine Schnur am Bund, wo man die Hose besser fixieren könnte. Nach einer kurzen Zeit erneut das gleiche Problem. Ich gab auf und verbuchte die Hose als ungeeignet fürs Laufen. Ich war sehr enttäuscht, denn sie gefiel mir auf Anhieb wirklich sehr und machte einfach eine tolle Figur.

Beim Stabitraining war die Hose im Gegensatz zum Laufen sehr zuverlässig. Alles war an seinem Platz, nichts rutschte oder drückte. Während meiner Übungen hatte ich ein stabiles und sicheres Gefühl. Etwa wie im Neo, nur beweglicher, aber keinesfalls beengend.

Die Kompression soll die Muskeln beim Stabitraining unterstützen, so der Hersteller. Um diesen Effekt zu testen, hatte ich mir überlegt mein wöchentliches Stabitraining einmal mit Tight und einmal ohne zu machen. Das Ergebnis kann ich leider nicht messen. Aber ich hatte zumindest ein strafferes Gefühl mit Hose. Von der Passform und Bequemlichkeit her, kann ich die DNAMIC Tight klar zum Stabitraining weiterempfehlen. Einfacher fielen mir meine Stabiübungen jedoch nicht.

Regenerativ nutzte ich die Hose sehr gern. Bei Yogaeinheiten, nach härteren Trainingseinheiten oder auf längeren Reisen trug ich sie nur noch. Zum Schlafen, oder besser zum Regenerieren über Nacht, würde ich sie jedoch nicht empfehlen. Mir war einfach zu warm in der Hose.

Die Skins Essential Compression Calfs testete ich während längerer Läufe und beim Triathlon. Das Anziehen war einfach. Das hatte ich bei anderen Calfs anders und schwieriger in Erinnerung. Der Stoff wirkte auch wie die Hose leicht kühlend. Beim Laufen hatte ich ein unterstützendes Gefühl. Bei anderen Herstellern hatte ich bisher nach einer gewissen Zeit leichte Druckschmerzen an der Achillessehne. Selbst nach meinem sechs Stunden Marsch, meinen ersten Trail, dem ZUT Basetrail dieses Jahr, trugen sich die Skins Calfs sehr angenehm und es kniff nichts. Der Clou: Diese haben ein eingearbeitetes Dreieck an der Achillessehne, welches sich mit weniger Spannung geschmeidig um die Sehne legt. Auch bei meinen Triathlonwettkämpfen machten die Calfs einen tollen Job. Bei allen drei Sportarten trugen sie sich wunderbar. Ich finde sie auch stylisch sehr gelungen. Ein paar Mal wurde ich auch schon darauf angesprochen. Sind ja doch eher auffällig. Regenerativ trage ich sie nicht. Hier nutze ich lieber die lange Tight, denn da liegt die Kompression am gesamten Bein an.

 

Resümee:

Wer eine stylische Fitnesstight mit gleichzeitiger Kompressionswirkung sucht, kann ich die neue Skins Dnamic Tight empfehlen. Der Stoff wirkt sehr gut und professionell verarbeitet. Auch für lange Reisen besonders empfehlenswert. Zum Laufen eher ungeeignet, da man sie am Bund nicht schnüren kann. Die Hose ist auch in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Ich finde alle Kombinationen sehr gelungen.

Die Skins Essential Compression Calfs kann ich auch klar weiterempfehlen. Besonders der Stoff hat es mir angetan. Wer bisher Probleme mit Druckstellen an der Achillessehne hatte, seien die Calfs besonders empfohlen. Durch das extra eingearbeitete Material, habe ich seit dem keine Probleme mehr. Auch nicht nach langen Einheiten. Mich haben sie überzeugt. Stylisch ist das Muster etwas gewagt, ist Geschmacksache.

Beide Stücke sind zu folgenden Preisen erhältlich:

DNAMIC WOMEN’S COMPRESSION LONG TIGHTS: 95 EUR

ESSENTIALS UNISEX COMPRESSION CALF TIGHTS MX: 45 EUR

 

Hinweis in eigener Sache:

Das Testmaterial wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies nimmt keinen Einfluss auf unseren Test und das Ergebnis. Alle Texte sind frei formuliert und spiegeln unsere Eindrücke wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: