Kintex – Kinesiologie Tape

Veröffentlich am: 28. Juli 2015

In der Kategorie: Testberichte_Ausrüstung

Verfasser(in): Maudi

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Bunt, schmerzlindernd, aktivierend und unterstützend sollen alles Eigenschaften von Kinesio Tapes sein. Wie alle Sportler, haben auch wir hier und da unsere Wehwehchen. Dank des Kinesio Tape Methode können einige Behandlungen damit unterstützt werden. In den 70er Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker und Kinesiologe Kenzo Kase ein atmungsaktives und hochelastisches Pflaster. Bei der Behandlung sollte bewußt der Bewegungsapparat unterstützt werden. Man kann das heute gut bei einigen Sportverletzungen wie Bänderisse sehen. Wo früher viel gegipst wurde, wird heute nur geschient, so dass das Knie oder auch der Knöchel weiter beweglich bleiben.

Die Kinesio Tape Methode ist nicht wissenschaftlich erwiesen und daher werden die Kosten auch von keiner Krankenkasse übernommen, also mir ist zumindest keine bekannt. Im Profisport werden die Tapes zur Unterstützung zwischen den psychotherapeutischen Behandlungen eingesetzt. Folgende Bereichen werden abgedeckt: Verletzungen kurieren, Muskeln lockern und Entzündungen hemmen. Dabei spielen die Farben keine Rolle. Man kann sich nichts kaputt machen, im schlimmsten Fall hat man ein buntes Pflaster auf der Haut, welches falsch geklebt wurde oder es zu allergischen Reaktion durch den Kleber kommt. Im Schwimmsport ist das Tape übrigens verboten. Hier wurde mal eine Schwimmerin disqualifiziert, weil sie sich zwei Finger zusammen getapt hat. Der Langstreckenschwimmer Thomas Lurz durfte bei einer WM auch nur mit einer Sondergenehmigung an den Start gehen, um seine Wunden abzudecken.

Kintex, ein Hersteller von Kinesio Tapes, war so freundlich uns einige Proben zur Verfügung zu stellen, damit wir fleißig unsere Wehwehchen behandeln konnten. Auf deren Internetseite, aber auch bei Youtube gibt es Videos für die Selbstbehandlung. Folgende Produkte haben wir unter die Lupe genommen:

Classic Tape: Gibt es in acht verschiedenen Farben auf einer 5 m Rolle (5cm bzw. 7,5 cm breite). Die einzelnen Streifen können je nach gewünschter Länge zurecht geschnitten werden. Die Tapes haben ein gutes Klebeverhalten. An der Wade hat es über eine Woche gehalten. Ich war damit schwimmen und natürlich auch täglich duschen.

Chris sagt:
“Die Tapes kleben gut. Ich hab privat schon einige Sorten durchprobiert, von günstig bis etwas teurer. Wichtigste Eigenschaft ist für mich wie gut es “klebt” und hält. Hab es am Fuss genutzt. Auch mit regelmäßigem Duschen hält es locker 4-5 Tage. Maudi empfahl mir sicherheitshalber mit Socke am Fuss zu schlafen, muss ich aber gar nicht. Gut gefielen mir auch die kleinen “mini Anleitungen” die in jeder Packung waren. So hat man ungefähr eine Richtlinie wie man es kleben kann ohne groß das Netz zu befragen.”

Pre Cut: Diese vorgeschnittenen Tapes gibt es in zwei verschiedenen Farben und können als I- oder Y-Form aufgeklebt werden. Vorteil kein zurecht schneiden, dafür bißchen teurer wie das Classic Tape.

Cross Tape: Kleine Pflaster die Schmerzpunkte, wie bei der Akupunktur stimulieren. Olli hat die CrossTapes zur entzündungshemmenden Unterstützung an Knie und Knöchel genutzt. Es entsteht etwas Wärme, was den Körper veranlasst an diesem Punkt mal genauer hinzuschauen. Diese Tapes lösen sich dann selbst ab und haben teilweise 1 1/2 – 2 Wochen gehalten.

IQ Tape: Auf diesem wellenförmigen und neu entwickelten Tape befinden sich Kieselgelperlen auf der Klebefläche, welche sich in der Haut absenken. Das Tape ist eine Weiterentwicklung des Classic Tape. Ein Arzt einer schweizerischen Fußballmannschaft, hat vor Jahren rum experimentiert und unter anderem Reiskörner unter das Classic Tape gestreut um tieferliegende Hautschichten zu erreichen. Somit findet eine Mikromassage statt und kann Verklebungen und Verspannungen lösen (der Profi denkt gleich an die Blackroll ;-)) Ich hatte Probleme mit der Wade, weshalb ich das IQ Tape geklebt habe, die Kügelchen haben einen leichten Schmerz verursacht, welcher aber nach zwei Minuten weg war. Man merkt den Unterschied zum normalen Tape.

Unsere Erfahrungen beruhen auf Selbstversuche. Ich persönlich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Inwieweit es jetzt das Tape war oder der Placebo Effekt, kann ich nicht sagen. Ich hatte Probleme in der Schulter vom Schwimmen, welche durch das Tape verschwunden sind. Desweiteren hab ich mit dem Läuferknie zu kämpfen (ITB Syndrom). Auch hier hat mich das Tape erfolgreich durch den Marathon gebracht. Eine Woche vor dem Start hatte ich noch Schmerzen im Knie. Nach meinem Bänderriss, habe ich eine zeitlang mein Knöchel zur Unterstützung mit dem Kinesio Tape getapt.

Wichtig vor dem Aufkleben. Die Haut muss sauber sein. An stellen mit starkem Haarwuchs sollte zum Rasierer gegriffen werden, da sie sonst nicht kleben oder auf der Haut keine Wirkung erzielen. Eine extra Schere ist meiner Meinung nicht von Nöten, scharf muss sie sein, dann geht das. Wer das Tape an den Füßen aufbringt, sollte mit Socken schlafen, da es sonst keine Nacht übersteht.

Hinweis in eigener Sache:
Wir möchten ausdrücklich betonen, dass alle Erfahrungen hier auf unsere Selbstversuche beruhen. Wir machen keinerlei Heilversprechen oder stellen irgendwelche medizinischen Wirkungsweisen da. Die Produktproben haben wir für den Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dies nimmt keinen Einfluss auf den Test oder das Ergebnis.

 

Was meint Ihr? Welche  Erfahrungen habt ihr mit den Tapes gemacht?

5 Kommentare zu Kintex – Kinesiologie Tape

  1. Avatar Robert sagt:

    Habe mit Interesse diesen Artikel gelesen. Ich wurde auch schon getapt, aber von einem Therapeuten. Nun lese ich, dass man das auch selbst machen kann. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob es den gewünschten Erfolg hat. Wie weiß man, wie genau man das Tape anlegen soll? Das können ja manchmal nicht die Spezialisten. Oder gibt es dafür auch entsprechende Anleitungen? Würde mich wirklich sehr interessieren, – für den Fall der Fälle.

    • Maudi Maudi sagt:

      Der Erfolg ist ja auch fragwürdig bei den angelegten Tapes vom Physio. Ich habe mit beiden, sowohl Physio oder auch selbst gute Erfahrung gemacht. Anleitung waren bei Kintex dabei. Bei Youtube findest Du aber noch viel mehr

  2. Ich kenne diese Tapes von meinem Osteopathen und Orthopäden. Ich bin immer wieder überrascht, wie man kleine Wehwehchen damit effektiv aus dem Weg räumen kann. Interessant auch über die Patches zu lesen. Die werde ich mir mal zulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: