Home Triathlon Kallinchen Triathlon 2013 – Ich räume das Feld dann mal von hinten auf!

Kallinchen Triathlon 2013 – Ich räume das Feld dann mal von hinten auf!

von Olli

Etwas verspätet kommt nun auch der Bericht über meine erste olympische Triathlon Distanz.

  • Swim:

Als ich als 77igster aus dem Wasser kroch war ich froh das dies vorbei war. Ich bin selten so unkoordiniert geschwommen wie heute. Von Geradlinig- und Gleichmäßigkeit war zumindest auf der 2. Runde wenig zu spüren, weshalb ich in dieser ca. 1-2 Minuten auf die 1. verlor. Aber 77ster auf einem 300 Mann starken Feld ist erstmal kein schlechter Ausgangspunkt.

Kallinchen 2013 Swim

Kallinchen 2013 Swim

Also Körper aufrichten, über die Badewiese torkeln und einen kleinen Berg zur Wechselzone erklimmen. Hier stand auch die Zeitnahme (00:29:07)
Ein Fussballplatz bot einen riesigen Wechselbereich mit ca.10-12 Gassen. Nicht einfach seine Gasse und das Rad zu finden. Aus der vorher gestarteten Sprintdistanz gab es wilde Szenen von Athleten die fast vergeblich ihren Wechselplatz suchten. Ich merkte mir im Vorfeld eine knallgrüne Sporttasche, dort wusste ich: “abbiegen!”

Der Wechsel verlief ohne Probleme.

  • Bike:

Beim Radaufstieg wurde mir dann der Weg versperrt. 3 Männer die nebeneinander stehen und förmlich in Zeitlupe ihren Drahtesel besteigen. Mit einem kleinen Schlenker und 3 m Sprint konnte ich mich dann auf meinen Gaul schwingen und ihm die Sporen zeigen, was heute auch unglaublich gut klappte. Nach dem kleinen Ort begann die Landstraße und ich fand schnell einen optimalen Tritt. Das Gefühl kannten meine Knochen aus der letzten Trainingswoche die ich wegen Wadenproblemen mehr aufs Radfahren konzentriert hab. Hier konnte ich Gas geben und den ersten Riegel futtern. Die neue Aerobar mit dem Aero-Trinksystem machen die Nahrungsaufnahme im Gegensatz zu den letzen Rennen spielerisch einfach! 3 Runden a 13km um den Motzener See galt es ohne Windschatten zu absolvieren. Auf diversen Teistücken wehte der Wind recht heftig und es war beißen angesagt, meine Muskeln hielten dem stand. Noch.

Als ich nach der 2. Runde wieder wie ein bekloppter über die Holperstraße durch Kallinchen geballert bin (das war echt holprig, kennt ihr es wenn ihr im Baumarkt nen Farbeimer in dieser Mischmaschiene mischen lasst? Ich war der Eimer!! ;) zuckte ein fieser Stich durch meine rechte Wade…Kraaaahaaaampf! Sofort hab ich das Tempo etwas rausgenommen und wollte nur noch von der Wackel-Dackel-Straße runter. Wieder auf der Landstraße angekommen konnte ich wieder reintreten. Aerotrinkflasche wurde dann auch aufgefüllt und ein Gel für die Wade verzehrt. Meine Platzierung war bis hierhin schwer einzuschätzen. Ich muss auf den ersten beiden Runden 10-20 Plätze gut gemacht haben.

Kallinchen 2013 Rad

Kallinchen 2013 Rad

Die Überaschung kam dann nach dem zweiten Wechsel.

Meine Familie rief mir Platz 46 zu!

  • Run:

Ich kam leider erst nach einem Kilometer so richtig in Schwung und konnte mein Rennen laufen. Es waren 3 tolle Laufrunden durch eine Gartenkollonie. Die Bewohner feuerten uns an und feierten regelrecht das sportliche Gewusel in ihren Straßen. Einige hatten sich mit Wasserschlauch bewaffnet um uns eine Abkühlung zu verpassen.

Kallinchen 2013 Run
Kallinchen 2013 Run

Am Ende wurde ich tatsächlich mit Platz 36 belohnt und bin mit 01:09min. knapp am Ak Treppchen vorbei geschrammt.

Gesamtplatz: 36  AK30 Platz: 4

Swim: 0:29:07

Bike: 01:07:39

Run: 0:42:18

Ein schöner Triathlon der zum Wiederholen einlädt!

Nun heißt es das Training in Richtung Berlin Marathon (mein erster) lenken, mit Unterstützung des MyGoal Teams wird das schon schiefgehen. ;)

Immerhin konnten wir gemeinsam 23min. auf die Halbmarathondistanz gutmachen.

Bis bald, Olli!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Din 1. September 2013 - 19:06

Großartig. Super Zeiten, alle samt und das mit dem AK Treppchen klappt ganz sicher ganz bald schon. Herzlichen Glückwunsch.

Reply
Olli 2. September 2013 - 08:28

Vielen Dank Din! Hab dieses Jahr meine ersten Triathlon-Erfahrungen gesammelt. Darauf kann ich nun aufbauen. Schade nur, das die Saison schon so gut wie vorbei ist. Denn es macht sooolchen Spaß! Bei uns steht nun der Berlin-Marathon auf dem Radar. wie sieht es bei Dir aus? Hast du noch etwas auf deinem Eventkalendar zu stehen?

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Hauptstadt-Sportblog
Wir schreiben für euch über Laufen, Triathlon, Radsport, Technik, Ausrüstung und alles was uns interessiert
Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: