Home Ernährung Athletic Greens – Gesundheit ist grün

Athletic Greens – Gesundheit ist grün

von Chris

Ob Gemüse oder Salat, alle grünen Lebensmittel die mir spontan einfallen sind gesund. Mal kommt es auf die Dosierung an, mal auf die Zubereitung.
Seit einiger Zeit stoße ich(chris) egal auf welcher Plattform ich schaue, immer mal wieder auf die Werbung von Athletic Greens.
Da ich die “Greens” nun schon seit über 2 Monaten regelmäßig konsumiere und dazu auch eine Menge gegoogle habe, weiss ich so in etwa was ich mir da tagtäglich “gutes” tue.

Ehrlich gesagt war ich vorher sehr skeptisch. Ich weiss auch nicht ob ich es getestet hätte, wenn uns Athletic Greens nicht dazu “überredet” hätte es wenigstens zu probieren. Manchmal geht probieren aber über studieren ;-)

30 Tage – jeden Morgen ein Glas Greens!


Genau DAS war am Anfang auch mein Problem! Meine Morgenroutine beginnt mit einem Becher Kaffee!
Am Besten noch im Bett (Danke an meine Ehefrau )


Jetzt hieß es erst ein Glas Greens, am besten 20-30min vor dem Kaffee… Das war schon einmal, zumindest für mich eine Überwindung! Man kann sich aber an alles gewöhnen, auch daran und nach 20 Tage ist die Routine auch drin!

Mein zweites Problem war das Fasten brechen! Athletic Greens unterbricht mit der Einnahme das Intervallfasten. Das muss man einfach mit einrechnen, wenn man startet. Mein Fasten-Rhytmus von 20Uhr bis 14Uhr am Folgetag nur Wasser und Kaffee war somit auch gestört. Lena die dies parallel zu mir startete, verschob das sog. “Morgenglas” einfach auf Mittags, zwar sollte der bestmögliche Effekt auf dem Morgen liegen und Athletic Greens empfielt es auch so, aber ich habe mittlerweile die Einnahme auch auf den Mittag gelegt und zack ist meine Fastenzeit gerettet. (klar könnte ich die Essgewohnheiten umlegen, aber durch meinen Vollzeitjob bleibt nur so das Abendessen mit der Familie)

Ansonsten ist es frei von Nüssen, Gluten, Eiern, Laktose und Zuckerzusatz und somit für fast jede Ernährungsform geeignet
Dafür gibts 75 Inhaltsstoffe in einem Glas.

Geschmack:

Darüber lässt sich streiten, hier hab ich eine Weile gebraucht bis es mir “schmeckte”. Das lag wahrscheinlich eher an der Farbe, denn mittlerweile trinke ich es gerne. Wer den Geschmack von Weizengrasspulver kennt, hat hier ne Idee wo die Reise hingeht.
Lena hingegen mochte es von Beginn an und empfindet den Geschmack als leicht süslich und sehr angenehm. So unterschiedlich kann ein Test manchmal sein.
Mein Geschmackssinn ist aber generell eher auch nicht auf Gesund gepolt :) Ich bin ein Gemüsemuffel in jeglicher Form und abgesehen von Spinat, kann man mir mit grünem Gemüse keine Freude bereiten.

Einnahme:

Durch die tägliche Einnahme eines Messlöffels in ein Glas Wasser habt ihr quasi euer tagtägliches Superfood zusammen.

Optimal für mich “Ernährungsjunkie”


Ich habe jahrelange alles mögliche immer wieder gemixt, auch inspirert von unserem Olli, dem wirklichen Gesundheitsexperten im Team. Allerdings siegte immer wieder meine Faulheit. Diese Ausrede zählt hier nicht. Leichter geht es nicht mehr.
Wenig gesunde Ernährung, stark reduzierte Bewegung wegen der kaputten Hüfte… Eigentlich perfekte Voraussetzungen zum testen. Die Löslichkeit des grünen Pulvers im Wasser ist sehr gut. Im mitgelieferten Shaker oder auch im normalen Wasserglas, löst sich das Pulver schnell und rückstandslos auf.

Wirkungsweise:

Athletic Greens wirkt nicht von heute auf morgen. Nach den ersten 15-20 Tagen sollte man aber erste Verbesserungen spüren.


Vor allem im Punkt “Darmgesundheit” sollte es laufen… :D


Es ist zwar nicht das schönste Thema, aber ein gesunder Darm ist das A und O.
Des Weiteren solltet ihr euch fitter fühlen, mehr Energie -sowohl im Alltag, als auch im Training haben. Wer oft mit Müdigkeit zu tun hat, könnte hier auch einen Kick bekommen. Zudem unterstützt es euer Immunsystem (mal nicht eine Woche vorm großen Wettkampf nur Ingwer zu sich nehmen, um nicht Krank zu werden, ist auch auch mal was)



Inhaltsstoffe:

Hier wirds Tricky, die sind bei der Seite der Athletic Greens etwas versteckt, aber es gibt wenig das wir nicht finden. Darum hier mal eine Auslistung. Wir fügen das hier mal ein, weil Lena leider eine Unverträglichkeit auf eins oder mehrere der Inhaltsstoffe hat und den Test nach 30 Tagen leider beenden musste.

Ja- das sieht nicht nur boombastisch viel aus, es ist es auch und Athletic Greens wirbt damit, bei der Formel und den Inhaltsstoffen in den letzten 10 Jahren 51mal was verbessert zu haben, immer nach dem aktuellen Stand der Forschung.

Test:

Als das Testpaket ankam war ich wirklich positiv überrascht. Sowohl die Aufbewahrungsdose, der Portionierlöffel als auch der Shaker sind wirklich hochwertig. Man merkt sofort das sich das um ein Premiumprodukt handelt und nicht um nen Pülverchen aus dem Supermarkt. Ehrlich gesagt verlange ich bei einem höheren Preis auch mehr als eine 0815-Plastikdose.

So kommt das Startpaket zu euch


Hier ist ganze Arbeit geleistet worden, einzig das alles auf dem Produkt auf Englisch ist, stört mich. Hier wurde auch prompt seitens der Greens reagiert und mir versichert das dieses bereits in Arbeit sei und demnächst alles in deutsch kommt. Das ist aber auch einer der wenigen Kritikpunkte die ich habe.
Ich bin mittlerweile in den dritten 30 Tagen angekommen und fühle mich fitter als vorher. Darmprobleme hatte ich auch vorher nicht .
Bei Lena war es bis zum Eintreten der Unverträglichkeit auch ähnlich.
Allerdings ist das gerade bei Supplements eine sehr unterschiedliche Wirkung und von Tester zu Tester(geht ja schon beim Geschmack los).
Auch mich schreckte am Anfang der Preis etwas ab. 107€ für 30Tage (im Einmalbezug – also ABO günstiger) sind sicher nicht wenig Geld.

Runtergerechnet auf den Tag sind es denn 2,90€. Das sollte einem seine Gesundheit aber wert sein, oder?

Ich gebe zu, die Frage ist schon provokativ, allerdings sind wir Sportler und noch spezieller wir Triathleten doch auch nicht bekannt für unser sparsames Kaufverhalten bei der Ausrüstung, oder? Mindestens 5 Paar Laufschuhe (ok ich hab locker 30stk) 1-3 Fahrräder und minimum 3 Lieblingslaufklamotten, ist nur der Anfang bei uns allen.

Kurz gesagt auch in die Ernährung / Gesundheit sollten wir mal etwas investieren.


Alles in allem fühl ich mich gut mit dem Drink, ob es nur allein daran liegt kann ich nicht sagen, aber rein subjektiv gehts mir besser und ich fühle mich fitter!
Was mich am Ende selbst zum testen gebracht hätte, ist die 60-Tage-Geld-Zurück-Garantie . Denn nur weil es bei mir positiv wirkt, muss es nicht bei jedem so sein.
Athletic Greens lässt euch nämlich testen und wenn ihr innerhalb der 60 Tage nicht zufrieden seid, könnt ihr das zurückbekommen. Faire Idee…


Zudem gibts aktuell ein Angebot mit uns Flitzpiepen* um etwas zu sparen:

Einzel-Abo

  • 30 Portionen á 12 Gramm in einem Beutel
  • Willkommensgeschenk: Aufbewahrungsdose, Portionierlöffel & Shaker
  • Monatliche Lieferung, jederzeit kündbar
  • GRATIS: Eine Flasche Vitamin D2+K3 (reicht bis zu einem Jahr)
  • 5 KOSTENLOSE Ultimate Daily Travel Packs (tagesration extra verpackt für unterwegs)


Aktuell für 89€ statt 107€ im Einzelpaket (wenn man sich fürs ABO-Modell entscheidet).

Für alle die sich wundern weil die Social-Media-Werbung teils noch andere Bilder anzeigt(bei mir zumindest), Atletic Greens hat ein neuen Namen und neue Verpackung. AG1 wie hier auf allen Fotos zu sehen ist das selbe auch von den Inhaltsstoffen wie AtleticGreens.



Allein die Aufbewahrungsdose, der passende Löffel , sowie der Shaker sind schon ein schönes Gimmick für den täglichen Gebrauch, zumal die Greens im Kühlschrank lagern sollen und die Dose sich auch im Kühlschrank gut macht.

Also schaut es auch an und falls ihr Interesse habt, nehmt die kostenlosen Gimmicks über unseren Link gerne mit : athleticgreens.com/flitzpiepen *

habt ihr noch Fragen oder die Greens selbst schon getestet, dann ran an die Tasten und lasst uns ein Feedback hier….

Wer das alles nochmal lieber hören will, klickt unsere Podcastfolge 21 mit der ich ausgiebig mit Lena drüber spreche..

*Zur Transparenz: Klicken auf den Link und Bestellung unterstützt uns mit einem kleinen Beitrag ohne extra Kosten für euch

Hinweis in eigener Sache:

Die hier bewordenen Supplements wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies nimmt keinen Einfluss auf unseren Test und das Ergebnis. Alle Texte sind frei formuliert und spiegeln unsere (subjektiven) Eindrücke wieder.


Das könnte dir auch gefallen

1 kommentiere

Oliver Hammerschmidt 7. November 2021 - 18:49

Hi zusammen,
es ist halt echt Wichtig, dass man sich vernünftig und ausgewogen ernährt. Gerade wenn man regelmässig Sport triebt ist eine gesunde Ernährung echt wichtig! Ich persönlich kenne die Produkte von Athletic Greens noch nicht, aber euer Artikel dazu macht echt Bock auf mehr.
Lieben Gruß
Olli

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Hauptstadt-Sportblog
Wir schreiben für euch über Laufen, Triathlon, Radsport, Technik, Ausrüstung und alles was uns interessiert
%d Bloggern gefällt das: