Home Training 2 Wochen noch bis zum 40. Berlin Marathon – Ein kurzer Trainingsbericht

2 Wochen noch bis zum 40. Berlin Marathon – Ein kurzer Trainingsbericht

von Chris

Hier mal ein kurzer Zwischenbericht zu meinem ersten Marathon und dem dazugehörigen Training.Der 29.09 rückt ja langsam bedrohlich näher und so richtig weiss ich nicht, ob ich gut vorbereitet bin oder ob ich jämmerlich versagen werde.

Gehen wir mal von einem Mittelweg aus und hoffen, dass das Wetter und der Körper am Sonntag des 40. Berlin Marathon sich gut “benehmen” werden.

Mein richtiges Marathontraining begann eigentlich erst ab August, von dort stieg an meine wöchentliche  Kilometerzahl merklich an.  Im Schnitt laufe ich momentan 40-55 km die Woche.

Wettkampftechnisch bin ich ja auch etwas kürzer getreten und so waren es im August “nur” 2 Wettkämpfe. Der Urbanathlon in Hamburg und der B2Run in Berlin.

Jetzt noch genau 2 Wochen vorm “größten”  Start meiner noch jungen Laufkarriere und das viele Training brachte auch neue persönliche Rekorde.

Zum einen lief ich fast jede Woche mehr Kilometer als je zuvor (ok, nicht schwer). Zum anderen konnte ich meine PB über 6km um fast 2,5 Minuten beim B2Run verbessern. Die PB über 10km fällt hoffentlich beim Asics Grand 10 ;-)

Das Training beinhaltete alle Höhen und Tiefen. Von Läufen die so locker aus der Hüfte geschossen kamen, sodass ich spontan statt geplanten 10km einfach mal 20km lief. Bis zu Läufen die nach 6km abgebrochen wurden, weil der komplette Körper streikte.
Alles was schmerzen konnte, schmerzte mindestens 1-3 mal. Fußgelenk , Knie, Hüfte, Muskulatur sucht euch was aus…

Ich weiss nicht ob es zum Marathontraining dazu gehört oder mir der Körper nur ab und an sagen wollte, reicht das nicht ?

Meine Dauerläufe in einer niedrigen Intensität gingen bis zu 30km am Stück, was somit auch meine bisher längste Strecke war.

Mit der 85km-Radtour am letzten Wochenende mit der Flitzpiepe Olli war ich das erste Mal über 3,5 h am Stück unterwegs. Es war übrigens direkt der Tag nach dem 30km Lauf, generell nicht so eine Spitzenidee. Leider war es terminlich nicht anders zu händeln.

Alles in allem sind die Voraussetzungen vielleicht doch gar nicht so schlecht für den Berlin Marathon, oder ?!

Seit dieser Woche, weil mir denn doch die Düse ging, trainiere ich auch die letzten 3 Wochen fest nach dem “Steffny-Plan” für eine 3:59h (auch wenn ich die magischen 4h nicht in den Mund nehmen werde).

Was es am Ende wird, sehen wir denn am 29.9. 

Anpeilen werde ich allerdings:

  1. Gesund ankommen !!!!
  2. Dem Mann mit dem Hammer aus dem Weg gehen !!!
  3. Wenn alles gut läuft, versuche ich unter 4:30 h ins Ziel zu kommen !!
  4. Alles was besser wird, nehme ich als Bonuserfahrung mit !

Damit beweise ich sowohl mir, als auch meinem Doktor von der Leistungsdiagnostik , dass ich den Marathon trotz schlechter Grundausdauer unter 5-6 h schaffe! Hoffentlich :D

Bei mir beginnt ab morgen offiziell das Tapering, also entsprechend zur Vorbereitung das langsame reduzieren des Trainingsumfangs.

Wie ist euer aktueller Trainingsstand ? Wird es die angepeilte Bestzeit, oder müsst Ihr nochmal Gas geben ?

 

Run on … Chris

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Tobias 15. September 2013 - 21:08

Servus, hey in ein paar Tagen ist es soweit … Du wirst ankommen! Viel Spaß noch beim Training und auch vll. ein paar tolle Erfolgserlebnisse. Was auch zum Training gehört: Chillen und mit Freunden / der Familie über den Marathon quatschen. Wie bei Twitter bereits mitgeteilt: 3.59 ist mein Ziel oder besser, logisch. Messe Dich nicht an bzw. mir “Freaks”. Du bist Du und für viele ein Held! – Let’s Rock The Streets Of Berlin!

Reply
Chris 16. September 2013 - 09:32

Danke Tobi für die Motivation! Alles wird gut, ich lass einfach alles auf mich zukommen, wobei ich sagen muss, so nervös war ich selten! Aber wer den strongmanrun mit 6km Krämpfen schafft, schafft auch irgendwie 42,195 ;)

Reply
Henrik 16. September 2013 - 12:09

Je näher der Termin rückt, desto größer werden die Zweifel – völlig normal. Wir sehen uns im Ziel in Berlin!

Reply
Chris 16. September 2013 - 16:32

Naja, nur du mindestens ne Stunde wartest ;)

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Hauptstadt-Sportblog
Wir schreiben für euch über Laufen, Triathlon, Radsport, Technik, Ausrüstung und alles was uns interessiert
Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: