Rezept: Energieriegel – selbstgemacht – Energybars

Veröffentlich am: 23. März 2014

In der Kategorie: Rezepte

Verfasser(in): Olli

Schlagworte: , , , , , , ,

Ich bin neulich beim Stöbern auf ein super Rezept für Energie-Müsliriegel gestoßen.

Da das Wetter jetzt wieder besser wird, werden auch die Radausfahrten und Läufe länger.

Und warum sich teure Gels und Riegel kaufen wenn man sich diese kurzer Hand selber machen kann?

Das gute daran ist das sie viel besser schmecken und reichlich Energie liefern.

Vorsicht also an sportfreien Tagen ;)

Doch fangen wir an.

Ihr könnt schon mal euren Ofen auf 180C° vorheizen.

Dann solltet ihr folgende Zutaten in einen Topf geben.

Zutaten:

  • 120ml Öl (Olivenöl, Kokosöl)
  • 200g Brauner Zucker (wer möchte lässt ihn weg)
  • 2-3EL Honig oder Sirup
  • 1EL Erdnussbutter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50g Rosinen
  • 50g gehobelte oder zerstoßene Mandeln
  • 25g Sesamsamen
  • 25g Sonnenblumenkerne o.ä.
  • 50g Datteln (klein geschnitten)
  • 225g Haferflocken (ich bevorzuge die aus Dinkel)

Zuerst das Öl erhitzen und dann den Zucker dazu geben bis dieser anfängt sich mit dem Öl zu verbinden.

Nun, unter ständigem Rühren den Rest der Zutaten dazu geben.

Ihr solltet wenn alles vermengt ist ein flaches Gefäß mit Backbapier auslegen und die Masse hineingeben.

Wer seine Riegel eher “fluffig” mag verteilt das Ganze mit einer Gabel und drückt alles fest zusammen.

Für unterwegs empfehle ich aber folgendes:

Nehmt ein handgroßes Blatt Backpapier legt es auf die Masse und drückt Diese nun mit der flachen Hand fest in die Form-

So werden die Riegel dichter und sind viel besser für Wettkämpfe etc. geeignet.

Jetzt nur noch in den Ofen damit und bei 180C° ca. 10-15min backen.

Wenn alles goldbraun ist , sollte es fertig sein.

Nun gut abkühlen lassen und dann in die richtige Größe schneiden.

 

Guten Appetit!!

Für weitere, leckere Rezepte klickt hier:

Ein Kommentar to Rezept: Energieriegel – selbstgemacht – Energybars

  1. Maudi Maudi sagt:

    hab ich neulich auch mal probiert, allerdings ohne rosinen und zucker, dafür aber banane und zum schluß nach dem backen eine schicht nutella drauf. meine kollegen und ich fanden es sehr lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: