Mercedes-Benz EQ Run Berlin (Eventbericht)

Veröffentlich am: 13. Juni 2019

In der Kategorie: Laufen

Verfasser(in): Chris

Schlagworte: , , , , , , , ,

Ein sog. Charity-Run verbindet immer zwei schöne Sachen:
Laufen und “Gutes-tun” !
Davon gibt es leider nicht soviel in Berlin, aber mit dem Mercedes Benz EQ Run gab es mal wieder was neues. Olli war schon lange angemeldet, Simon auch (leider fiel er krankheitsbedingt aus) und Christiane und ich gewannen noch kurzfristig bei Radio Energy Berlin 2 Startplätze! #läuft




Kurzer Exkurs und Alltagsproblem von zwei laufenden Eltern, wohin mit dem Nachwuchs, wenn kein Babysitter zur Hand ist? Also online checken ob Laufbuggys erlaubt sind. Die Ausschreibung online, war schwammig formuliert, bzw. waren Laufbuggy nicht explizit verboten. Egal wir nahmen alles mit und waren notfalls bereit abwechselnd allein ohne Buggy zu laufen, sollte es vor Ort zu voll und/oder unerwünscht sein.


Wir trafen uns mit Olli bei der Startnummernausgabe, die provisorisch neben der Rennstrecke und den Tribünen aufgebaut war. Ein bisschen verwundert waren wir schon, da es für SCC Events Verhältnisse alles übersichtlich war. Keine langen Schlangen und Menschenmassen…? Waren wir zu früh, zu spät oder war es einfach u.a. als Parallelveranstaltung zum DFB Pokal einfach zeitlich unpassend ?

Mit der Startnummer in der Hand machte ich mich auf zum Helpdesk um mir HOFFENTLICH ein OK für unseren Laufbuggy zu holen.
Ich quatschte in meiner saloppen Art die Leute dort an und verpackte mit einem netten Lächeln mein Anliegen.

“Ja, ausnahmesweise! Eigentlich ist es nicht gestattet, aber die Strecke gibt es her, bitte startet aber hinten!!

Cooler Typ, den mag ich. Hätte ich jetzt noch gefragt von wem ich das Ok bekommen hätte, hätte ich nicht noch 2 x mit den Ordnern und den Eventmitarbeitern diskutieren müssen, dazu später mehr.

Wir machten uns auf den Weg zum Start. Ein riesen Gelände und hätten wir die Zeit gehabt Mittags schon zum eigentlichen Rennen der Formel E zu kommen, wäre das ganze sicher noch cooler gewesen.


Inklusive in den 25€ Startgebühr war nämlich auch eine Tageskarte für den kompletten Formel E Tag. Das Rennen, das Showprogramm drum herum und die Expo auf den man u.a. die Boliden mal persönlich bestaunen durfte. Das alles, inkl. der kleinen AfterRace Party mit Fingerfood und Drinks sowie dem Eventshirt, emfanden wir mehr als fair!

Die kompletten 25€ Startgebühr flossen zusammen mit 1€ pro erlaufener Runde (2,37km) in den Spendentopf für die Laureus Sports for Good Stiftung . Also “All u can Run” in einer Stunde.



Wir trafen noch so einige befreundete Läufer, wie man ja weiss ist Berlin ein Dorf :D

Zack war es 10 Min vorm Start und die Formel E Strecke öffnete sich für uns Läufer. Kleines Startfoto auf dem Track und schon ordneten wir uns “wie es sich mit Laufbuggy gehört” hinten ein. Auf einmal kam wer “wichtiges” mit Klemmbrett und auffallend schlechter Laune auf uns zu, was macht ihr hier mit dem Buggy der ist verboten, das geht nicht, schnell zur Seite!
Ich hab vom Helpdesk aber das Ok bekommen! Glaub das war wer von MikaTiming, oder so…(Memo an mich: Namen merken oder wenigstens erfragen)
Wir wollten gerade drehen, da kam ein Ruf von der Seite:

“Lasst die starten, ich hab es ihnen erlaubt!”

Die Frau mit dem Klemmbrett nickte nur, ok sorry und viel Spass.
Später fanden wir raus, es war der Geschäftsführer Jürgen Lock von SCC Events.
Irgendwie hab ich ein Händchen im richtigen Moment den richtigen Leute einfach rauszupicken.

10…9…8…7…….und Los gehts.

Die ersten Runden liefen wir entspannt gemeinsam. Wir hatten überschlagen das wir gut 4 Runden in 60min schaffen und Olli wollte 3 Runden mit uns laufen und 3 Runden “ballern”.


Gesagt getan, wir waren auf der Strecke mit dem Buggy irgendwie auch eine Attraktion. Die anderen Teilnehmer haben sich immer mitgefreut, wenn wir mit der Minipiepe irgendwen überholt haben. Es muss auch ein Bild für die Götter gewesen sein. Links hatte sie eine große Brezel und rechts eine Banane und wenn die aufgegessen war, wurde mal wieder in die Trillerpfeife gepustet!
Es lief wirklich gut, das leider recht überschaubare Telnehmerfeld von ca. 520 Teilnehmern verteilte sich locker auf dem Kurs. Es war auch kein Gedränge und Geschiebe wie man es von offiziellen Rennen kennt, wo JEDER gewinnt, wenn er nur genug drängelt oder noch streift um zu überholen.
Lediglich etwas Musik hätte dem ganzen noch Pepp gegeben. Sei es ob man auf Fahrrädern mit mobilen Boxen die Teilnehmer beschallt oder stationär und punktuell, wäre das ganze noch cooler!
60min waren um und wir auf der 5. Runde, die man zuende laufen durfte und die in die Spendenwertung einfloss. Im Start/Zielbereich zählte die Spendenuhr mit und wir kamen auf den Euro genau mit 2.500€ ins Ziel.
Olli kam 5min nach uns ins Ziel und hatte da noch ein Runde mehr auf dem Tacho!


Danach konnten wir noch im MercedesVillage mit kostenlosem FingerFood und Drink, sowie guter Musik etwas die Beine ausschütteln.

Hier wurde am Ende nochmal gemeinsam verkündet wieviel für den Guten Zweck zusammen kam.

14.625 € Teilnehmerstartgebühren
2659 € erlaufene Kilometer
579 € zusätzliche Spenden
17.863 € Gesamte Spendensumme.

Das wurde dann nochmal aufgerundet auf satte 25.000€ was alle Anwesenden und natürlich den Botschafter der Laureus Stiftung am meisten freute.

Tolles Event mit einem guten Auftakt, was DEFINITIV mehr Teilnehmer verdient! Sollte dieser Event jetzt jedes Jahr stattfinden, merkt es euch und nehmt einfach teil! 25€ die komplett gespendet werden sind es alle mal wert! Schade- aber wahrscheinlich nicht anders lösbar- war das die Zuschauertribüte am Start/Ziel leider etwas dezentral lag und man so seine Lieben nur 1x alle 10min gesehen hatte.

Danke Mercedes-Benz, Laureus Sports und SCC Events und speziell an den Chef Jürgen Lock, das man auch mal ein Auge zudrücken kann( ja ausnahmsweise ist vermerkt und wir fragen nicht nochmal, vielleicht :D ) und uns allen einen tollen Laufabend ermöglicht hat! Cooler Typ !

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: