Home TestberichteTestberichte_Schuhe Testbericht: Asics Gel – Excel 33

Testbericht: Asics Gel – Excel 33

von Chris

laufschuhe2

Hier mal meine Erfahrung zum Natural Running Schuh Asics Gel – Excel 33:

Ja, auch mich hat der Hype ums sogenannte Natural Running erwischt.
Angefixt vom Gedanken auch endlich so einen “wie barfuss laufen”– Schuh zu testen, bin ich zum  Laufshop meines Vertrauens gegangen und war eigentlich auf der Jagd nach dem Brooks “Pure Flow”. Nach einiger Beratung und diversem Anprobieren, ist es aber mal wieder ein Asics geworden.

Gut, der Asics Gel- Excel 33 ist kein 100%iger Barfußschuh, da er untypischerweise mit einer Dämpfung ausgestattet ist, aber dazu später mehr.

Allein der Gewichtsvergleich zu meinen ca. 2,5 Jahren alten Asics (die sich dagegen wie Klötze an den Füßen anfühlen) ist riesig.

Gel-Excel-33

Fakten:

“Der Name der ASICS 33 Kollektion bezieht sich auf die 33 Gelenke des Fußes. Bei der Entwicklung der 33 Kollektion wurde jedes dieser 33 Gelenke berücksichtigt, um einen natürlicheren Bewegungsablauf zu ermöglichen und gleichzeitig mehr Komfort, Dämpfung und Flexibilität in einem leichten Produkt zu bieten.”*

Der Schuh selbst wiegt gute 300g. Dies ist im Vergleich zu anderen Barfußschuhen, die teilweise nur 200g wiegen, zwar relativ viel,  doch das macht den Schuh rundum passend. Er unterstützt das natürliche Abrollverhalten beim Laufen. Es ist auch wirklich so, wenn ich diesen Schuh an habe, kann ich gar nicht anders laufen, als einmal komplett abrollen und weiter.

Hier mal ein Video, das die restlich Fakten ganz gut zusammenfasst. Ich will euch hier nicht mit x-langweiligen Fakten und den Fachausdrücken langweilen, die kann jeder selbst googlen.

Optik:

Den Schuh gibt es in mindestens 4 Farbkombinationen, die ich jetzt gefunden habe. Meine Wahl fiel auf die Grau/Orange-Variante, wie oben zu sehen. Nicht ganz so knallig wie die Neonvarianten, die dieses Jahr voll im Trend zu sein scheinen.

So genug Fakten, ich bin eher der Praktiker, also Schuhe an und raus.

asics excel 33

Praxistest:

Da mich die Verkäuferin/Beraterin :D schon vorwarnte: “Fange langsam, mit nicht so langen Läufen an. Der Fuss muss sich dran gewöhnen, beim Laufen mehr zu arbeiten !” hörte ich welch Wunder mal darauf.

Ich lief los und konnte wirklich die verschiedenen Untergründe spüren. Kopfsteinpflaster, Schotter oder einfach mal jede Unebenheit im Boden. Man achtet viel mehr wo man hintritt. Jedenfalls die erste Runde mit so rund 7km war beendet und ich fertig. Der Fuss zeigte wirklich sowas wie vorzeitige Ermüdungserscheinungen und dann auch einen leichten Muskelkater. Das legte sich aber sehr schnell und mittlerweile trage ich diese fast nur noch. Perfekte Passform, kein Drücken, keine Blasen oder ähliches.

Ich laufe damit meine 10km und Halbmarathonläufe und schwebe quasi über den Asphalt :) Naja sowie halt nen 1,96m großer, nennen wir es mal “stadtlichgebauter”, Mann schweben kann— :D

Pro: 

  • Sehr gute Passform
  • Unterstützt das natürliche Abrollverhalten des Fußes sehr gut
  • sehr leicht
  • Farbkombi auffallend, aber nicht zu bunt

Kontra:

  • Preis von UVP 149,95€ (allerdings momentan oft für unter 100€ zu bekommen)
  • eher als Zweitschuh gedacht und für Strecken bis max. Halbmarathondistanz

Fazit:

Von mir gibts sehr gute 4,5 von 5 Punkten, da einzig der Preis ein bisschen hoch ist. Tragekomfort, Passform und Laufgefühl sind echt Spitze!

Tolle Arbeit Asics!!! Klare Kaufempfehlung von mir.

Run on…Chris

 

*Laut Asics Produktpräsentation

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Hauptstadt-Sportblog
Wir schreiben für euch über Laufen, Triathlon, Radsport, Technik, Ausrüstung und alles was uns interessiert
Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen: