13. Berlin Aquathlon – Swim and Run in Kladow

Veröffentlich am: 2. September 2014

In der Kategorie: Triathlon

Verfasser(in): Olli

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Bevor die Berichte über unser hügeliges Unterfangen am Werbellinsee und vom BerlinMan eintrudeln wollen wir euch noch vom 13. Aquathlon in Kladow berichten. Dazu hat sich diesmal Christian Maudrich bereit erklärt. “Maudi” treffen wir seit einiger Zeit öfter bei Veranstaltungen und beim Training. Unser Micha war bereits im letzten Jahr hier, Miele wollte wegen der BerlinMan-Vorbereitung, ich auf  jeden Fall wegen der Laktat3-Challenge an den Start gehen.

IMG_6374

Alle Bilder könnt ihr zum Vergrößern anklicken und sind bei startschuss-berlin.de in der Galerie des 13. Berlin Aquathlon als Download zu finden.

Steffen Hartz hat sich ganze Mühe gegeben, Danke!

“Kurzfristig habe ich mich entschieden dieses Jahr doch beim 13. Berliner Aquathlon mitzumachen. Der verheilte Bänderriss erforderte nochmal einen Wettkampf vor dem BerlinMan und so kam die Sprintdistanz (750 m Swim, 6,4 km Run) vom Aquathlon wie gerufen. Bei morgendlichen, sehr frischen Temperaturen fiel die Wahl, ob Neo ja/nein  nicht schwer. Kurze Wettkampfbesprechung, rein ins Wasser und los. Das fehlende Einschwimmen merkte ich sofort. Erst nach ca. 300 m habe ich meinen Rhythmus finden können.

Maudi

 

Nach dem Austieg kam der Blick auf die Uhr und es machte sich bittere Entäuschung breit. Da war eigentlich weniger Zeit geplant, aber wie sich später herausstellte war die Strecke ca. 900m lang und nicht 750m, was dann alles wieder ins normale Licht rückte. Der Wechsel verlief furchtbar. Beim Ausziehen des Neos bin ich erst einmal umgefallen und habe dann obendrauf die Laufschuhe nicht anbekommen. Das alles kostet natürlich zusätzliche Zeit. Aber dafür war dieser Wettkampf da, nochmal einen “schnellen” Wechsel üben und die Abläufe verinnerlichen. So mußten also beim Laufen noch ein paar Plätze gut gemacht werden. Nicht ganz am Limit, weil das Knie ein wenig zwickte, aber dennoch zufrieden bin ich als 8. im  Ziel angekommen.  Der Aquathlon ist auf jedenfall ein kleiner, überschaubarer und schöner Wettkampf, wo es sich lohnt dran teilzunehmen um zu gucken, wo man momentan steht. Wenn natürlich die Strecke die selbe ist ;)

Gruß, Maudi!”

Danke Christian!  Es war wirklich ein schöner Tag, nicht zu warm und nicht zu kalt. Auch für Miele und mich lief es recht gut. Auch wenn Miele die Erfahrung machen musste das sie lieber ohne Neo geschwommen wäre. Der Anzug raubt, wenn er nicht 100%ig passt, ordentlich Energie. Aber auch dadurch lernt man. Beim Laufen konnte sie mit der schnellsten Laufzeit unter den Frauen noch ein paar Plätze gut machen . Klasse Leistung!

Miele

Meine Wenigkeit startete etwas zu schnell beim Schwimmen. Wie auch Maudi fand ich damit recht spät meinen Rythmus. Um so verwunderter war ich als mir beim Ausstieg ein Platz 3 zugerufen wurde. Wie jetzt?? Der Wechsel verlief recht zügig, ist aber verbesserungswürdig. Auf der schönen Lauftrecke, die durch den Gutspark Neukladow führte, habe ich dann noch einen Platz abgeben müssen, das war eine andere Liga auf dem Treppchen. Vergnüge ich mich also mit Platz 4 :D

Für die oben genannte Laktat3-Challenge konnte ich damit auf Platz 8 rutschen. Mal schauen was bei dem Staffeltriathlon am 14.09. entgültig heraus kommt.

Unsere Ergebnisse des Aquatlons:

Gesamtplatz/MW Pl.AK Name AK Schwimmen Wechsel Laufen Gesamt
24 / 6 3 Miele W20 00:25:12 01:28 00:33:43 01:00:23
8 / 8 2 Christian M. M35 00:18:03 01:23 00:28:00 00:47:55
4 / 4 2 Olli M30 00:15:01 0:48 00:26:51 00:42:40

Für alle Ergebnisse 13. Berlin Aquathlon klickt -> HIER <-

 

4 Kommentare zu 13. Berlin Aquathlon – Swim and Run in Kladow

  1. Avatar Din sagt:

    Schön davon zu lesen. Hatte mich ja auch interessiert, wie ihr es so fandet. Fand Kladow vor einiger Zeit sehr schön beim Yoga Festival. Der Aquathlon hört sich aber ebenfalls nach einer schönen Veranstaltung an. Glückwunsch zu diesen super Resultaten.

    • Avatar Olli sagt:

      Danke Din. Es lohnt sich auf jeden Fall daran teilzunehmen. Schwimmen in der Havel kennt man ja in diesem Fall spielt die Strömung an der Insel eine Rolle, der Gutspark danach ist echt eine wunderschöne Laufrunde. Sieht man ja an den Bildern.

      • Avatar Din sagt:

        Der Gutspark ist wirklich toll. Schade, dass ich dort noch nicht laufen war. Aber Yoga unter freiem Himmel war ebenfalls großartig.

        Schwimmen in der Havel – das mit der Strömung ist wirklich nicht zu unterschätzen. Weiß ich noch vom Havelberger Haventriathlon und von der Spree beim 70.3. Man glaubt, man schwimmt sensationell schnell und dabei rührt man sich kaum.

        Bin gespannt, wie die Gesamtwertung für euch ausgehen wird.

        • Avatar Olli sagt:

          Yoga, dort am Hafen auf der Wiese? Ist bestimmt ne schöne Ecke wenn es dort ruhiger ist. So ohne Wettkampfgetummel. In der Gesamtwertung lassen wir nichts anbrennen. Dienstag wird erstmal die Strecke für den Staffeltriathlon begutachtet ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: