3. Optegra Liepnitzsee Triathlon – Treppchenalarm!!

Veröffentlich am: 27. Juni 2014

In der Kategorie: Triathlon

Verfasser(in): Olli

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Als ich das Buhlen der Vorjahressieger auf Stephans Blog gelesen habe musste ich schmunzeln. Im Vergleich zum letzten Jahr fehlten mir ca. 4min. zu dem Erstplazierten. Die Top 5 wollte ich diesmal auf jedenfall erreichen und natürlich auch den Sieg der Altersklasse verteidigen! Das kann also spannend werden, denn ausgeruht habe ich mich 2013 nun wirklich nicht. Aber 4min…

DSC_0055

 


…4 min. hat Stephan schon allein auf dem Rad die Nase vorn! Nee das wird nix da vorne. Und doch blieb es im Hinterkopf. So weit wie ich den Gedanken, vorne mit zu mischen weg schob, holte ich ihn auch wieder hervor. Direkt nach dem Startschuss zur Sprintdistanz. Um dem Gewühl zu entgehen reihte ich mich weit vorne am Ufer des Liepnitzsees  ein. Ich wollte ja niemanden verletzen, wenn ich den Startsprint einlege und die Arme und Beine eine rotierende Scheibe ergeben. Außerdem wollte ich meinem Fehler beim Berlin Triathlon aus dem Weg gehen. Dort hab ich mich, in die zweite Startreihe begeben. Nun gut, dass sich vor mir 3 Brustschwimmer nicht auskeksen konnten, hätte niemand ahnen können.

Zurück im Liepnitzsee fand ich mich doch glatt an 3. Stelle wieder?! Tempo war gut, die Sicht auch. Hatte Stephan genau vor mir und schob mich sachte in seinen Wasserschatten. Immer mit Vorsicht keinen von den heftigen Beinschlägen ab zu bekommen. Ich hielt meine Beine dafür relativ ruhig, konnte mich dennoch immer weiter absetzen. Schön gleichmäßig und vor allem, Ruhe bewahren. ICH BIN ZWEITER!!! Jiiipiiiee!! ;) Sebastian war schon meilenweit voraus, der ist aber auch sowas von schnell gewesen.

DSC_0917

Wechsel 1. Ich war etwas langsamer als die anderen beiden Mitstreiter. Ich habe mit 01:22min. fast 30sek. verloren. Brauche demnächst mal neue Radschuhe! Oder wie Trainerin Anke im Anschluss sagte “Schneller schwimmen tut`s auch, dann kannst du den Neo weglassen und sparst das ausziehen.”

Mit dem Rad und Platz 3 flitzte ich aus dem Wechselgarten, Stephan direkt vor mir. Ich konnte nur ahnen dass er Probleme beim Aufstieg hatte, denn in Runde 2 holte er mich wie ein Geschoss wieder ein. Die Nässe auf der Radstrecke war nicht zu unterschätzen und dennoch knallten wir mit ordentlich Druck auf der Pedale und 35km/h im Schnitt, durch den Wald. Beim Abbiegen in Runde 3 passierte es dann. Ich  war echt zu schnell unterwegs, hatte noch einen Vordermann überholen wollen und fuhr förmlich geradeaus auf die Zuschauer zu. Die Bremsen blockierten, ich kam ins rutschen und landete zum Glück erst auf dem weichen Waldboden. Nix passiert, Rad hoch und weiter!

Wechsel 2 und wieder Platz 3. Diesmal ging alles ganz fix, 5sek. schneller als die vorderen zwei verließ ich die Wechselzone und rannte in den Wald. Die Hoffnung noch ran zukommen war fast schon verflogen als Sebastian zu sehen war. Vom Adrenalin geflasht und mit dem 2. Platz im Auge zog ich noch auf dem ersten Teil der Laufstrecke an ihm vorbei. Der 2. Teil war zum Glück leicht abschüssig und man konnte ordentlich Tempo machen. Ich war mit 4 min. im Schnitt gut unterwegs. Dennoch fehlten am Ende 2,5min. zu Platz 1! Stephan war auf dem Zeitfahrrad einfach zu schnell!

Der Zieleinlauf war Atemberaubend! Niemand hatte mit mir gerechnet, selbst der Sprecher wunderte sich. Die Flitzpiepen-Fan-Crew jubelte was das Zeug hält… Platz 2, grandios!


Aber nicht nur ich konnte am Sonntag ordentlich abliefern, das gesamte Team mischte den Triathlon an diesem Tag ordentlich auf!

Im Breitensport traten Miele und Jules an. Miele die Ihr Debüt bereits vor 2 Wochen beim Berlin Triathlon hatte ging ziemlich gelassen in den Wettkampf, erst auf der Schwimmstrecke wurde es aufregend. 200m sind etwas kurz gewesen um das sich das Feld auseinanderziehen kann, vielleicht wären hier 400m sinvoller. Es war  die ganze Zeit ein richtiges Getümmel, man kam nicht in seinen Rhythmus. Jules, die an diesem  Sonntag ihren Einstieg in den Triathlonsport feierte, ging alles recht genüsslich an.Sie wollte eigentlich nur nicht als letzte ins Ziel kommen, doch schaffte sie eine gute Platzierung im Mittelfeld! Auch unser Freund Klemens konnte sich auf Platz 12 und Platz 3 in der AK M30 behaupten.


Auf der Sprintdistanz ging es richtig zur Sache! Man sieht anhand der Zeiten unten in der Tabelle, das sich das Leistungsniveau des Teams so weiter zusammen zieht. Christian und Christiane, haben mit wenig Schwimmtraining beachtliche Zeiten hingelegt. Christiane fährt den Männern auf dem Rad fast davon. Und man merkt das Marco mit seinem Marathontraining gut zu Fuß ist. Micha`s AK M30 Platz 2 hat mich besonders gefreut, da ich endlich mal mit ihm auf dem Treppchen stehen durfte!

Chris: Für mich war`s nach Havelberg erst mein 2er Triathlon überhaupt und der liegt nun mehr als ein Jahr zurück. Gemischte Gefühle und am meisten Angst vorm Schwimmen waren meine Hauptsorgen. Als es 1h vorm Start wie aus Eimern anfing zu regnen, war meine Lust auf einem Tiefpunkt. Aber egal, wenn wir schon mal hier sind gehts auch rund. Der Startschuss fiel und ich kam mit einem Wechsel aus Kraul und Brust ganz gut zu recht. Als ich nach 14!! min aus dem Wasser kam konnte ich meinen Augen nicht ganz trauen, aber beflügelt gings in die Wechselzone. Aber irgendwas lief hier schon nicht rund, den Ausstieg aus dem Wasser mit einigen Metern laufen hatte ich nicht trainiert und ich lief schlimmer als der Rad/Laufwechsel wie auf Eiern. Dann den Neo ausziehen und da kam auch noch der fiese Krampf in der Wade. 2:20min quälte ich mich durch die Zone. Rauf aufs Rad nix riskieren und langsam angehen, Strecke erkunden und Wade schonen. Mit einem 31er Schnitt kam ich halb zufrieden durch. Der Wechsel aufs Laufen klappte in 50sek was für mich spitze war. Aber die Crosslaufstrecke forderte wieder meine Wade ganz schön. Egal – durchhalten nicht krampfen und so kam ich auch mit 1:21:15h ins Ziel. 5 min. besser als in Havelberg 1:15 min langsamer als ich es mir selbst gewünscht hatte. Aber zufrieden :D


Auf der olympischen Distanz startete Stefan recht ordentlich. Mit Platz 49 und 9 in AK M30 behauptete auch er sich im Mittelfeld dieser Disziplin.


Außerdem auf das Treppchen durften im Breitensport,

Miele,  3. Frau  und AK W25 Platz 1

In der Sprintdistanz:

Christiane, AK W25 Platz 3

Micha, AK M30 Platz 2

Olli, Platz 2 und AK M30 Platz 1

Glückwunsch an alle!!

 

Die Flitzpiepen Ergebnisse des Breitensport-Triathlons:

200/10/2,5

Die Offiziellen Ergebnislisten findet ihr ->HIER<-

Platz_/_M/W

Name

AK

Platz

Schwimmen

W_1 Rad W_2 Lauf

Gesamt

59 / 25

Jules

W25

5

00:04:43

00:02:00 00:26:05 00:00:54 00:18.25

00:52:31

15 / 3

Miele

W25

1

00:04:32

00:01:22

00:21:22 00.00:41 00:12:53 00:40:52

Die Flitzpiepen Ergebnisse des Sprint-Triathlons:

750/20/10

Die Offiziellen Ergebnislisten findet ihr ->HIER<-

Platz_/_M/W

Name

AK

Platz

Schwimmen

W_1 Rad W_2 Lauf

Gesamt

52 / 7

Chrissi

W25

3

00:15:26

00:01:55 00:39:44 00:01:23 00:24:53

01:23:24

48 / 42

Marco

M30

8

00:17:21

00:01.47

00:40:46 00.00:52 00:22:08 01:22:57

15 / 3

Chris

M30

6

00:14:36

00:02:20

00:38:56 00.00:50 00:24:31 01:21:13

15 / 3

Micha

M30

2

00:12:28

00:01:14

00:37:28 00.00:47 00:21:32 01:13:32

2 / 2

Olli

M30

1

00:10:13

00:01:22

00:34:01 00.00:48 00:19:03 01:05:29

Im Abschluß gibt  es weiterhin positives zu Berichten. Das Orga-Team war wie schon im letzten Jahr super. Die Verpflegung mit Getränken und frischem Obst ausreichend vorhanden. Der Sicherheitsgedanke wurde auf den Wettkampfeinweisungen immer wieder angesprochen und alle haben Rücksicht auf einander genommen ;)

Wir hatten richtig Spaß und sehen uns auf jedenfall nächstes Jahr wieder an der Startlinie!

Avatar

3 Kommentare zu 3. Optegra Liepnitzsee Triathlon – Treppchenalarm!!

  1. Glückwunsch an alle. Vielleicht bin ich nächstes Jahr auch mal dabei. Momentan schreckt mich aber die “Cross-Laufstrecke” ab….

  2. Marco Marco sagt:

    Die Laufstrecke war schon etwas anstrengend, aber machbar. Ansonsten muss ich aber zugeben war alles sehr von Steigung und Gefälle gekennzeichnet. Aber mach mit, war gut :)

  3. Avatar Joshly sagt:

    Wahnsinn was ihr so abliefert, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: