Home TestberichteTestberichte_Schuhe New Balance Fresh Foam Zante 1980

New Balance Fresh Foam Zante 1980

von Maudi

banner-nb

Ein Laufschuh auf den ich schon länger ein Auge geworfen habe. In den Startblöcken ist er mir schon öfters aufgefallen und zwei Lauffreunde sind mit dem FreshFoam unterwegs. Da sie nur gutes berichtet haben, war ich umso gespannter. Mein Dank geht an die Werbeagentur von New Balance, die mir den Schuh zur Verfügung stellten. Der Schuh soll als Alternative zu den Neutrallaufschuhen die weniger gedämpft sind sein, für längere Läufe aber auch mal für eine Tabata Einheit.

Fakten: Das sagt der Hersteller “Gedämpft und Schnell. Mit einer innovativen Fresh Foam Mittelsohlentechnologie und dem Ermöglichen einer dynamischeren Abrollbewegung bringt der Fresh Foam Zante bei niedrigem Gewicht und durch eine flexible und reaktive Sohlenkonstruktion ein unvergessliches Laufgefühl. Ein nahtfreies Obermaterial sorgt für eine optimale Passform und legt sich wie eine Socke an deinen Fuß.

Gewicht 233 g (bei Größe 43)/Sprengung 6 mm

Optik: Der Schuh ist wesentlich leichter als er aussieht. Vom Gewicht war ich echt überrascht. Was mich ebenfalls total begeistert ist die Optik, er kann auch wunderbar als Sneaker getragen werden. Gerade mit den blauen Farben. Meine anderen Laufschuhe haben oft eine auffällige bunte Farbe, so dass ich sie ungern als normalen Straßenschuh trage (geht schon alleine wegen der Arbeit nicht). Die durchgängige Sohle kommt ohne Schnick-Schnack aus. Es gibt keine einzelne Vorder- oder Hintersohle. Der Schuh verfügt über ein nahtloses, weiches und luftiges Obermaterial. Die Zunge ist am Obermaterial festgenäht, so das es zu keinem Verrutschen kommt. Reflektierende Elemente hat der Schuh ebenfalls.

Praxistest: Auf den ersten Blick sah die Sohle nach wenig Grip aus, das kann ich aber nicht bestätigen, auf Asphalt auch mit Nässe habe ich keine Probleme gehabt. Was aber noch überraschender war, ich habe selten ein Schuh gehabt, der mich fast zwingt über den Mittelfuss zu laufen. Ebenfalls hervorzuheben ist sein atmungsaktives Obermaterial. Ich habe sie bei warmen Temperaturen mal den ganzen Tag im Büro getragen und keine triefenden Socken nach dem ausziehen gehabt. Normalerweise trage ich auf Arbeit Business-Schuhe mit Baumwollsocken, hatte an dem Tag aber nicht die Schuhe gewechselt und auch nicht das Bedürfnis gehabt, weil mir die Füße brennen. Auch beim FreshFoam wurde auf eine ausgeprägte Fersenkappe verzichtet. Somit sitzt der Schuh im hinteren Bereich nicht ganz so fest, wobei die Stabilität aber nicht allzu doll leidet. Generell vermittelt er nicht soviel Stabilität, wie ich es von anderen Laufschuhen gewohnt bin. Bei den ersten Läufen saß er immer etwas locker und ich mußte dann die Schnürsenkel nachziehen. Mittlerweile hab ich mich aber darauf eingestellt. Gerade bei längeren Läufen über 15 km bin ich froh einen Schuh mit mehr Dämpfung unter den Füßen zu haben und die bietet er, trotz seines geringen Gewichts.

Fazit: Wenn New Balance hier nicht eine hervorragende Marketingstrategie hat, würde ich sagen sie haben einen wunderschönen Sneaker, der sich super zum Laufen eignet, auf den Markt gebracht. Fehlkauf also ausgeschlossen, wenn er sich zum Laufen nicht eignet, kann er als Alltagsschuh getragen werden. Der FreshFoam ist mein erster Schuh von New Balance den ich jemals besessen habe und mich haben sie überzeugt, auch mal andere Modelle von ihnen zu laufen. Er ist leicht und gedämpft, für mich ein super Wegbegleiter für die langen und normalen Läufe. Schnell kann man auch in ihm laufen, aber für einen schnellen 10er ist er mir nicht direkt genug. Hätte ich ein Marathon auf dem Plan, würde ich diesen Schuh ernsthaft in Erwägung ziehen. Ich bin echt begeistert. Momentan mein Lieblingsschuh. Preis liegt bei 120€, aber auch hier gilt mal die Suchmaschinen zu benutzen. Dann können bestimmt ein paar Euros gespart werden.

Das könnte dir auch gefallen

1 kommentiere

Din Eiswuerfel Im Schuh 3. November 2015 - 15:24

Mein absoluter Triathlonschuh in diesem Jahr. Perfekt für meine Mitteldistanzen. Einen anderen Schuh habe ich nur bei einer Sprintdistanz getragen.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Hauptstadt-Sportblog
Wir schreiben für euch über Laufen, Triathlon, Radsport, Technik, Ausrüstung und alles was uns interessiert
Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: