Home Laufen Fisherman`s Friend rief und die Flitzpiepen kamen…

Fisherman`s Friend rief und die Flitzpiepen kamen…

von Chris

2012 war unser erstes mal… und jetzt tun wir es wieder! Strongmanrun 2013 am Nürburgring.. hier ein kleiner Rückblick und eine Vorschau auf das was uns erwartet… Mai 2012 reisten wir in fast der selben Besetzung wie dieses Jahr an, abgesehen davon das wir Makino, unseren Kasper, gehen Jules, unser Küken tauschten. Das erste mal am berühmten Nürburgring angekommen, mussten wir alle ein wenig staunen, was das doch für ein impulsanter Bau und eine riesige Strecke ist. Im Hauptgebäude wurden die Startnummern und alles was man sich sonst z.B. auf der Vital Messe in Berlin vor den grossen SCC Läufen so kaufen kann, aber nicht muss, angeboten. Nachdem wir alle versorgt waren, ging es auch gleich zur abendlichen Pastaparty, direkt an dem Gelände im Restaurantkomplex. Für alle die das jetzt noch vorm Lauf lesen -Lasst es, es war so schlecht organisiert und schmeckte sagen wir mal solala-Spart euch das Geld und geht in irgendein Restaurant. Samstag stand der große Lauf an: Langsam stieg nicht nur die Nervosität, sondern auch der Adrenalinspiegel in die Höhe. Den Bereich ums Ziel inkl. Reifenstapel und Spinnennetze über Container gespannt konnten wir schon mal inspizieren. Das wird doch heftiger als gedacht. Zudem hatte der Wettergott wenig erbarmen mit uns. Die letzen Tage regnete es immer wieder eimerweise und die Strecke war schlammig und die Aussentemeraturen näherten sich dem Gefrierpunkt :( 3Grad und Nebel/Regen/Wind waren eine echt gemeine Mischung) . Egal, jetzt sind wir da und los. Der Startschuss war gegeben und wir mischten uns unter die 12.000 Starter. Nicht mal 2km gelaufen kamen wir an den ersten Punkt wo wir erstmal 15min warten durften. Ein Tor welches 12.000 leute bewältigen musste, wurde zum Nadelöhr und das war leider nicht der einzige Wartepunkt. Insgesamt warteten wir locker 1-1,5h alleine an grossen Hindernissen wie dem Schlammtunnel oder auch der 3m hohen Heuwand. Schön war das bei den Temperaturen nicht. Mich (Chris) brachte das in der zweiten Runde komplett dazu meinen “Faden” zu verlieren. Die Beine machten komplett zu und Olli war eigentlich alle 1-2km damit beschäftigt mir die Krämpfe aus den Beinen zu drücken! Highlight war hier definitiv das 2. mal in das 1,70m Wasserbecken zu springen um 30m nochmal zu schwimmen. Naja nennen wir es mal durchlaufen. Der Körper verkrampfte komplett ich fühlte mich wie ein Brett. Nach über 4h waren denn auch endlich alle im Ziel und froh das es vorbei ist!! Jetzt hiess es nur noch in die Unterkunft und entspannen! und wie wird es 2013… Wir haben lange überlegt ob es den Aufwand wert ist, inkl Anreise etc. fällt doch einiges an. Aber abgesehen von den Wartezeiten, machte es doch riesen Spass und das Teamwork auch mit völlig Fremden steht hier im Vordergrund! Also Grüne Hölle : Here We Are !!! Wir haben dieses Jahr einiges vor. 8 Läufer im Team Flitzpiepen, 3 weitere Begleiter die uns anfeuern, berichten Fotos machen und den Liveticker vom Lauf weitergeben. 4 GoPro`s für das besondere Filmerlebnis und 1 Team das sich vorgenommen hat solange wie möglich das Erlebnis gemeinsam durchzustehen!! 20130503-152228.jpg

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Hauptstadt-Sportblog
Wir schreiben für euch über Laufen, Triathlon, Radsport, Technik, Ausrüstung und alles was uns interessiert
Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen: