RUN mit FUN in die Nacht !!! Die Nacht der Bestzeiten – Airport Night Run 2015

Veröffentlich am: 19. Mai 2015

In der Kategorie: Laufen

Verfasser(in): Jules

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es war mal wieder soweit, nach einem Jahr sportlicher Pause rückte sehr schnell mein erster 10 km-Lauf für dieses Jahr näher. Meine Vorbereitungen waren nicht so schlecht, da ich ja nun – Dank des Lauftreffs der Mädels – mit ihnen 1x die Woche donnerstags in Tegel laufen gehe. Die Angst vor meinen ersten Lauf unter Wettkampf-Bedingungen, konnte mir erst mal keiner so richtig nehmen. Na ja und kneifen war keine Option, denn dieses Jahr bestand sicher die letzte Möglichkeit auf dem Flughafengelände Schönefeld beim Airport Run zu laufen.

Dank meines Teams war mir allerdings klar, ich brauche mir keine Sorgen zu machen, ich werde schon ankommen. Denn unser Motto war „ Gemeinsam sind wir stark, RUN mit FUN“

Und genau so ging es dann auch los.

Kaum auf dem Gelände angekommen stellte ich fest, dass ich den Chip für die Zeitmessung vergessen, das Nummernband auch nicht dabei und ach ja die Anmeldung auch nicht ausgedruckt hatte. Ich war durch und wollte eigentlich schon wieder fahren. Aber dank der super Organisation von „Berlin läuft“ lief alles wirklich reibungslos. Ich bekam meine Startunterlagen, da ich zum Glück meinen Personalausweis dabei hatte und mir wurde auch, ohne lange zu warten, unkompliziert gegen eine kleine Gebühr ein Chip zur Zeitmessung zur Verfügung gestellt. Somit war der Start gerettet und es konnte los gehen. Jetzt hieß es nur noch fertig machen für den Start.

Was normalerweise ja nur heißt, rein in die Klamotten und ab zum Startblock. Aber hey, ich wäre ja nicht im Team der Flitzpiepen, wenn nicht noch was kommen würde.

Somit hieß es nicht nur anziehen, sondern „Stimmung“! Knicklichter knicken und überall wo es sichtbar war am Körper anbringen, Luftschlangen verteilen, Luftballons aufpusten und schon mal Konfetti testen, ob es gut fliegt.

Noch schnell von Miele verabschieden, die dieses Mal nur als Fan und Fotografin für uns unterwegs war und dann aber zum Startblock. Ich wollte ja nicht zum ersten Lauf der Saison zu spät kommen. Oh Gott ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so nervös, aber doch glücklich war.

Und dann hieß es auch schon 3-2- 1-los.

Ich weiß nicht ob es daran lag, dass wir nicht zu übersehen oder zu überhören waren. Jedenfalls liefen wir irgendwie gleich zum Anfang, an vielen Läufern vorbei. Das bin ich ja sonst nicht so gewohnt, da ich ja eigentlich meist mehr überholt werde.

Kaum ein paar Metern auf der Strecke, liefen wir auch schon durch Zufall unserem Lieblingsfotografen(Lothar Köthe) vor die Linse.  Ein echt klasse Teamfoto! Wie sagt man doch so schön: „Bilder sagen mehr als 1000 Worte“

Naja und was soll ich sagen, ich lief und lief. Da wir ja alle gemeinsam in diesen Lauf starteten, hieß es auch, keiner bleibt zurück. Somit war immer einer der Flitzpiepen bei mir. Ich glaube, die ersten 4 km war meine Zeit nicht schlecht, doch dann bekam ich jedoch innerlich kurz das Bedürfnis, einfach stehenzubleiben.

So eine Start – und Landebahn kann sich einfach echt hinziehen. Obwohl ich sagen muss, dass der Sonnenuntergang und die ab und an startenden und landenden Flugzeuge schon schön waren. Naja egal, ich hatte kein Bock mehr und das merkten dann auch Olli und Chris. Was soll ich sagen, hier griff dann unser Motto: RUN mit FUN. Vielen Dank an Euch, dass ihr es so super gelebt habt. Sei es, dass Olli schon mal vor gelaufen ist, um mir Wasser zu holen (sollte ja bloß nicht anstehen, sondern schön weiterlaufen) oder Chris der ohne Punkt und Komma einfach Quatschte und mir die Cam einfach ab und zu vor die Nase hielt. Kurze Frustration kam bei mir auf, als Olli tatsächlich – nach für mich gefühlten 20 km, aber tatsächlich erst 7 km – anfing noch mal einpaar Luftballons aufzupusten. Wie geht das???? Ich hätte ihn am liebsten gefragt, ob er mir die Luft aus dem Ballon geben will, denn ich hatte Keine mehr.

Ich glaube, das dachten auch alle die, die wir – ja ich wiederhole es gerne noch einmal – überholten.

Da ich immer ohne Uhr laufe und lieber auf meinen Körper höre, hatten die Jungs auch Verbot mir Zeiten zu sagen. Somit hatte ich keinen Plan, in welchem Zeitfenster wir uns bewegten. Bei Chrissi, Sarah und Brian, lief alles auch schneller als geplant. Die neuen Bestzeiten waren zum Greifen nahe.

Bei 9 km war auch Maudi plötzlich wieder bei uns, der leider, da es ihm nicht so gut ging, die Abkürzung nahm. Die Frage hier an mich: „Warum hab ich die nicht genommen und auch nix davon gewusst?“ ;-)

Naja und was soll ich sagen, zack war das Ziel vor Augen und nur noch ein paar Meter entfernt. Die Jungs planten schon mal 500 m vorher den Zieleinlauf. Leute ich sage euch, das war der Beste den ich je hatte. Durch Knicklichter gut beleuchtet, jede Menge Luftballons (die Olli ja während des Laufes für uns vorbereitet hatte), eine Menge fliegenden Konfettis und guter Laune glaube ich, hat jeder mitgekriegt, das wir kommen. Auch die Zuschauer gaben lautstark Applaus.

JUHU!!!! Geschafft!!! Hammer, was für ein Glücksgefühl. Wir sind da!

Kaum angekommen, gab es gleich noch eine der tollen Medaillen. So jetzt aber die anderen Flitzpiepen suchen und das ganze feiern. Schnell noch etwas Obst holen und zum Bierstand. (natürlich alkoholfrei) Das haben wir uns alle jetzt auch verdient.

Und dann mein bester Moment des Abends… Der Moderator – wo auch immer er war – sagte: „ So wir haben jetzt 21 Uhr…“ Ich schaute Olli an, der vor mir stand und Obst holte und fragte ihn: „Wir sind doch 20 Uhr los oder? Das heißt, wir sind gerade unter eine Stunde gelaufen?????“ Er: „Ich weiß nicht, ich habe meine Uhr nicht umgehabt, aber ja ich glaube wir waren unter einer Stunde.“

BÄM!!! Mein Comeback nach einem Jahr und dann gleich eine neue persönliche Bestzeit von 0:57:14 std. WAHNSINN!!

Ich kann es bis heute noch nicht fassen, dass man auch nach einer Auszeit wieder so zurück kommen kann. Wenn das nicht der perfekte Start für eine tolle Lauf-Saison wird.

Vielen Dank an das ganze Flitzpiepen-Team und alle anderen Läufer, die einem immer wieder das Gefühl geben, das es egal ist, ob man Anfänger oder Profi ist. Beim Laufen wollen doch alle nur eines: Spaß und dieses Glückmoment, wenn man wieder ein Ziel erreicht hat.

In diesem Sinne RUN mit FUN!!!

4 Kommentare zu RUN mit FUN in die Nacht !!! Die Nacht der Bestzeiten – Airport Night Run 2015

  1. Avatar rundreas sagt:

    Cooles Motto! ???????????? #funtorun Und Glückwunsch zur Bestzeit … ????????????????????????

  2. Chris Chris sagt:

    das war klar das du da anspringst :)

  3. Avatar Joshly sagt:

    so ein schöner Bericht von dir Jules! Warum hast du denn so lange Pause gemacht? Super Zeit übrigens!

    • Jules Jules sagt:

      Hey Joshly und auch Rundreas, vielen Dank. Bin auch immer noch echt Happy über diese Zeit.
      Joshly, ich musste leider wegen gesundheitlichen Problemen etwas kürzer treten bzw. hatte Sportverbot. Aber seit diesem Jahr darf ich langsam wieder anfangen. Bin echt Froh das mich jeder dabei so geil unterstützt, ist nicht so einfach aber, mit Geduld und etwas Disziplin machbar. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: