Rückkehr beim Frohnaulauf 2016

Veröffentlich am: 24. Mai 2016

In der Kategorie: Laufen

Verfasser(in): Chris

Schlagworte: , , , , , , , ,

Es ist so ein bisschen zum traurigen Ritual geworden…

Irgendwann im ersten Quartal des Jahres verletze ich mich. Die letzten 2 Jahre war es immer eine Bänderüberdehnung im Fuss, dieses Jahr etwas Neues. Eine Zerrung in der Wade. Beim Anschwitzen kurz vorm Berliner Halbmarathon wollte ich einige kurze Intervallsprints einstreuen und merkte einen kleinen, aber ziemlich fiesen Stich in der Wade. Ich trabte leicht schmerzerfüllt Heim und hakte den Halbmarathon mal ab. Auch beim Airportlauf konnte ich “nur” fotografieren.

Der Frohnaulauf über 10km sollte mein Comeback werden. Morgens spontan Sachen in den Kofferraum gepackt und ab zum Start. Die letzten Jahre war es für die Piepen immer ein gutes Pflaster. Die Sonne zeigte alles was sie in den letzten Tage nicht konnte oder wollte und so war endlich “kurz /kurz” angesagt.

                                                          Primäres Ziel heute : ANKOMMEN und zwar möglichst schmerzfrei!

Doch dann kam mir der Bezirksbürgermeister Frank Balzer entgegen, mit Startnummer! Also neues Ziel gesteckt, vorm Bürgermeister ankommen, hoffentlich ist der nicht fitter als ich ;)  #HuntTheMajor

Der Start verlief gewohnt geordnet, chaotisch ab. Letzte Anweisung lautete noch: Bitte NUR auf dem Gehweg laufen, da Straßen nicht gesperrt werden. Dementsprechend war es am Anfang, bis man seine Position gefunden hatte, auch etwas wild. Ich pendelte mich recht schnell auf einen 5er Pace ein, was sich auch gut anfühlte, trotz der langen Verletzungspause. Es ging einmal im Kreis durch Frohnau und aufgrund eines Straßenfestes, wurde die 10km Runde auf 2x 5km geändert. Durch den gemeinsamen Start mit den 5km Läufern, lief ich permanent Gefahr mich an so einen 5Km Läufer zu hängen und zu überpacen.

Am Anfang der 2. Runde traf ich auf (nennen wir ihn Wolfgang): Ein “alter Hase” im Laufgeschäft, mit dem ich über Marathons in der ganzen Welt reden konnten. Jubilar beim Berlin Marathon ist er auch und so verging die zweite Runde wie im Flug. Allerdings merkte ich bei 9km, wie mir Wasser, Verpflegung und vor allem Training fehlten. Die Beine wurden schwerer und ich ließ Wolfgang ziehen.

                                                                                    Jetzt begann der Überlebenskampf.

Letzte Reserven gesucht und mit einem letzten Aufbäumen ins Ziel. 50:57 Uhr! Wow, das lief ja wie am Schnürchen.

Gehofft hatte ich auf alles unter 55min. Das es so gut für den ersten Lauf nach der Verletzung lief, hätte ich weder gedacht, noch gehofft. 5. Platz der Altersklasse war noch der Bonus.

Alles in allem ein guter Wiedereinstieg und die Hoffnung das mich die Verletzung nicht zu sehr zurück warf, da am 28.5. ja mein erster Ultratrail mit 54km wartet….

Motto hierfür #OhneProbenNachOben .

Achso #HuntTheMajor hat nicht geklappt… Der Bürgermeister war einfach von Beginn an hinter mir, trotzdem sportliche Leistung Herr Balzer ;)


Run on…Chris

11 Kommentare zu Rückkehr beim Frohnaulauf 2016

  1. Avatar Jenne sagt:

    Glückwunsch zum Comeback. Da war bestimmt schon wieder noch mehr drin, wenn man bedenkt, das dies Gedrängel auf dem Gehweg bestimmt einiges an Zeit gekostet hat. Aber wichtig ist, das die Knochen gehalten haben und es wieder läuft.

    • Chris Chris sagt:

      Danke Jenne,
      ja, wars bestimmt aber fürn Kopf und die Muskeln ist so ein Aufbauwettkampf schon immer super, sehen ob es überhaupt geht!
      Mal schauen was das Jahr noch kommt und bringt! Wie läuft es bei dir?

      • Avatar Jenne sagt:

        Ich glaube, ich komme gut voran in Hinblick auf meinen ersten Marathon. Hab grad im Mai den Trainingsumfang nochmal gesteigert und das erste mal über 200km erreicht, incl. 2 langen Läufen mit 3 und 3,5 Stunden. Und in 10 Tagen gehts ja in Urlaub, da werden weitere Grundsteine gelegt

  2. Avatar Mothblog sagt:

    Respekt… Und das nach Verletzungspause. Drücke dir die Daumen, dass zum Ultra alles glatt läuft. Ich hab ja noch etwas Zeit bis zum Herbstmarathon im Oktober (Gott sei dank ;-) )….

  3. […] » Comebacks erfreuen mich gerade immer sehr, Hauptstadt Comebacks am Meisten! […]

  4. […] » Comebacks erfreuen mich gerade immer sehr, Hauptstadt Comebacks am Meisten! […]

  5. […] » Comebacks erfreuen mich gerade immer sehr, Hauptstadt Comebacks am Meisten! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: