Es war BIG ! Berlin Läuft! BIG25 Berlin 2014 Bericht / Bilder / Ergebnisse

Frei nach dem Motto “Es wird BIG” sind wir beim Berlin Läuft! BIG 25 Lauf gestartet. Es wurde auch BIG, da alle Läufer wahnsinnige Zeiten hingelegt haben (könnt ihr stolz drauf sein). Gestartet sind heute:

Olli, Ulf, Miele, Marco, Christiane, Christian, Lena, Nina, Nicole.

Alle hatten sehr gute Laune und waren bereit auf der bisher längsten Strecke diesen Jahres abliefern zu dürfen, auch wenn das Wetter eher suboptimal war (Danke an Dennis und Ina für das durchhalten in der Kälte). Vor dem Lauf war aber immernoch genug Zeit für einige Team- Fotos….

So, Spaß vorbei. Gegen 10:00 Uhr standen wir alle im Startblock. Nach dem warmlaufen, warteten wir auf den Startschuss.  Letztes Jahr war lediglich Micha bei dem Wettkampf vertreten. Er hat auf der 25km Strecke 2:04:12 bis zum Zieleinlauf benötigt und fällt dieses Jahr leider krankheitsbedingt aus. Aber nun waren wir heiß und ab ging es….

Die Strecke war uns zu 60-70% bekannt, da diese auch beim Berlin Halbmarathon gelaufen wird.

 


 

Berlin Läuft! BIG25 Berlin 2014 Ergebnisse (hh:mm:ss)

Unsere Ergebnisse :

  • Olli: 01:42:50
  • Ulf: 01:46:46
  • Marco: 02:10:12
  • Miele: 02:17:04
  • Christiane: 02:17:05
  • Lena: 02:27:19
  • Nicole (10km): 00:52:37
  • Christian (10km): 01:01:01 Pacemaker
  • Nina(10km): 01:01:59

Chris hatte sich heute, aufgrund seiner Verletzungspause im April, für die Rolle des Pacemakers über 10km und einer Zielzeit von 60min entschieden. Dabei zog er Nina, die zum allerersten mal überhaupt an einem Wettkampf teilnahm, gleich mit über diese Distanz.

Chris: Es hat super viel Spass gemacht, die Leute um mich herum sind teilweise von Anfang bis Ende nicht von meiner Seite gewichen. Nina ist bis KM 7 direkt neben mir geblieben dann fiel sie direkt hinter mich und blieb für den Rest in Sichtweite. Gerade die letzten Kilometer bildete sich sowas wie eine kleine Traube um mich. Ich kam mit einigen ins Gespräch und alle waren glücklich in meiner Nähe zu laufen. (Es lag an der Pacemaker-Fahne mit den magischen 60min- das ist mir schon klar). Leider war die Vorrichtung für die Fahne miserabel und so fiel mir die Fahne allein 3mal in den ersten 2 km auseinander und ich musste sie den Rest in der hand tragen. Alles in allem war es aber super toll und die vielen Leute im Ziel die zu mir kamen und sich bedankten entschädigten für den Stress :)

Christiane und Miele wichen die kompletten 25km nicht von der Seite. Teamwork!

Christiane: Ich hatte vor dem Lauf doch relativ grossen Respekt, ob ich die 25 km durchhalten würde. Der letzte längere Lauf war der Berliner Halbmarathon und lag inzwischen 5 Wochen zurück. Zudem hatte ich doch einige Probleme mit meinem linken Knie. Auch Miele war gesundheitlich nicht ganz fit, sie hatte Probleme mit dem Rücken. So beschlossen wir, den Lauf ruhig angehenen zu lassen und mit einem 5:30 er Pace zu beginnen. Kurz nach 10 Uhr starteten wir gemeinsam mit Marco und Lena. Marco flitzte uns relativ schnell davon, die ersten 3 Kilometer verbrachten wir 3 Mädels gemeinsam. Dann musste ich allerdings kurz stoppen um meine Schuhe wieder etwas zu lockern. :-( Miele wartete an der nächsten Ecke auf mich und weiter konnte unser Lauf gehen. Wir hielten relativ konstant unser Tempo, waren sogar ein bisschen schneller als geplant, aber uns ging es gut. Bei Kilometer 12 hatte Miele leider mit starken Bauchkrämpfen zu tun, das kalte Wasser der letzten Wasserstelle bekam ihr nicht. Nach ein paar Metern gehen und mehrmals tief durchatmen ging es ihr aber glücklichweise wieder besser. So konnten wir auch die zweite Hälfte in Angriff nehmen, beschlossen aber unser Tempo beizubehalten und nicht weiter anzuziehen. Wir wollten lieber auf Nummer sicher gehen und die Stimmung geniessen. Das Ziel näherte sich so langsam und wir zogen uns gegenseitig durch unsere kleinen Tiefs. Kurz nach dem Kilometerschild 22 bogen wir auf die Zielgerade ein. Die letzten Kilometer zogen sich doch ganz schön, wir merkten allmählich auch wie die Beine schwerer wurden. Dann aber war es endlich soweit und wir liefen ins Olympiastadion ein, sofort bekam ich Gänsehaut! Es ist schon ein wirklich besonderes Erlebnis diese Bahn entlang zu laufen. Wir liefen Hand in Hand ins Ziel und fielen uns überglücklich in die Arme: Wir hatten es tatsächlich geschafft!!! Miele, ich danke dir sehr für den tollen Lauf! Es hat mir wirklich Spass gemacht und du hast mir echt geholfen durch zu halten!! Alles in allem war es ein wirklich schöner Lauf, gut organisiert (auch die Startnummernausgabe und Umschreibungen sind ganz unkompliziert) und schöner Stimmung. Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich allerdings, Zitronentee oder Apfelschorle wären sowohl an der Strecke und auch im Ziel (gerne auch im Stadion selbst) schön gewesen.

Marco: Nachdem ich nach dem Berlin Halbmarathon mit starken Knieschmerzen zu kämpfen hatte und nicht wusste, wie sich der Lauf bei mir bemerkbar machen würde, bin ich die ersten Kilometer nur unter Beachtung meiner Knie gelaufen. Zum Glück lief es sehr gut ! Meine neuen Schuhe bewirkten Wunder und ich konnte den gesamten Lauf ohne Schmerzen durchlaufen. Gestartet bin ich mit Miele, Christiane und Lena. Ich war wie immer am Anfang ein wenig zu schnell unterwegs und habe die drei daher gleich am Anfang verloren. Die Strecke war toll und hatte nur 1-2 merkbare Anstiege. Zwischendurch musste ich beim Laufen ein wenig anfersen, damit ich die Beine ein wenig locker bekam. Alles im allen war es ein schöner und für mich auch erfolgreicher Lauf. Die 25km waren für mich eine Probe für den Marathon 2014 und ich bin nun zuversichtlich das ich das meistern werde (Zum Glück habe ich danach einen Tag frei). Der Zieleinlauf ins Olympiastadion war wie immer wundervoll und ein krönender Abschluss für einen tollen Tag.

Olli: …hat einen persönlichen Blogpost erstellt. Wie sein Rennen lief und was die Produkte von Ultra Sports im Wettkampf bringen könnt ihr  ->HIER<-  lesen.

 

 

 

Verfasst von Marco & Team ;)

4 Kommentare zu Es war BIG ! Berlin Läuft! BIG25 Berlin 2014 Bericht / Bilder / Ergebnisse

  1. Avatar Andreas sagt:

    Der Big25 ist meiner Meinung nach das schönste Laufevent in Berlin: beste Strecke, schönster Zieleinlauf! Nur die Organisation hat gegenüber den vergangenen Jahren etwas nachgelassen (Tee habe ich an der Strecke ebenfalls vermisst). Und das Wetter war für Zuschauer sicherlich nicht schön, aber – abgesehen vom leichten Gegenwind – für Läufer bestzeitentauglich ;-)

    • Avatar Olli sagt:

      Hallo Andreas, da hast du Recht. Es ist eine sehr schöne Strecke. Ich persönlich hab den Tee nicht vermisst, vertrage disen Krümelkram nicht besonders. Das Wetter lieferte echt gute Laufbedingungen.

  2. Chris Chris sagt:

    Hatte ja nur die 10km da brauchte ich nicht viel, aber im Zielbereich mein wohlverdientes Finisher Bier überhaupt zu finden, war schon eine Kunst! Wie liefs denn für den Startblog-F, bist zufrieden mit deinem Ergebnis?

  3. Marco Marco sagt:

    Ich gebe zu, ich habe den Tee (zumindest irgendetwas warmes) im Ziel vermisst ;) Ansonsten cooles Event und bei den Temperaturen konnte man auch gut aufdrehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: