Jahresrückblick 2015

Was war das für ein aufregendes Jahr 2015. Wir sind nach Dresden, über die Zugspitze bis nach Hamburg gereist um an einen Halbmarathon, ersten Trail oder Triathlon teilzunehmen. Sind in Münnerstadt durch den Schlamm gekrochen oder haben bei regionalen Veranstaltungen die Podeste erstürmt. Generell sind wir weniger leistungsorientiert geworden und haben auf der Dauerbaustelle BER beim Airport-Run das Konfetti für uns entdeckt. Anfang des Jahres spuckte einer noch große Töne und verlor seine Wette. Wir haben innerhalb eines Jahres unsere Facebook Follower verdoppelt, viele nette und interessante Leute kennengelernt. Firmen sind auf uns aufmerksam geworden und die Leute sprechen uns an, was wir doch für eine lustige, nette Truppe sind. Das ehrt und motiviert uns sehr mit dem Blog weiter zu machen und weiter zu entwickeln. Bei der Brooks RunHappy Tour waren wir die Supporting Crew in Berlin.

MEGA, ist das was davon hängen geblieben ist. :-) Social Media technisch ging es wohl am meisten beim Mauerweglauf ab. Wer zu Hause auf der Couch gesessen hat, war mittendrin. Da unser Team sich auch erweitert hat, feierten beim Berlin Marathon einige ihre Premieren. Auch die Radrennen haben wir für uns entdeckt, egal ob Velothon oder Paarzeitfahren. Die Mädels machen mit dem Club261 einen regelmäßigen Frauen-Lauftreff und der Grunewald war Treffpunkt für den Trailtreff.

flitzpiepen2016

Jeder hat so sein Highlight, meins war wohl das Paarzeitfahren in Barnewitz. Wahrscheinlich weil es mal was Neues war und ich es generell dieses Jahr sehr genossen habe mit meiner neuen Zeitmaschine die Landstraßen des Umlandes unsicher zu machen.

Olli: In New Balance Minimus durch Regen, Matsch und Schnee, war definitiv eine Grenzerfahrung. Dennoch war der 54km lange Supertrail um die Zugspitze für mich das Highlight in 2015. XL ich komme! Dicht gefolgt vom emotionsgeladenen Mauerweglauf. Als Schlußläufer auf die lange Etappe zu gehen war echt Klasse. Und ja, der Hamburg Triathlon. Mit seiner Größe, den Profis und der Strecke wieder eine Reise wert. Die Rechnung wird dort irgendwann beglichen!

Miele: Für mich gab es drei Highlights…hihi. Angefangen hat es mit dem Zugspitz-Trail. Es sollte unser Erster sein, leider ist er für mich buchstäblich ins Wasser gefallen, krankheitsbedingt musste ich meinen Start abbrechen. Verdammt hart, wenn man sich Monate auf ein Event vorbereitet hat. Was solls, der nächste Höhepunkt war nur einen guten Monat später: der ITU Hamburg Triathlon, meine erste Olympische Distanz und ich konnte sie Finishen, yuhu! Neben den Stars auf der gleichen Strecke zu sein, ein wirklich tolles Erlebnis! Im September ging dann ein Traum in Erfüllung, der erste MARATHON und dann noch in meiner Heimatstadt. Einfach ein geniales Erlebnis über diese Ziellinie zu laufen! Ich bin angesteckt, ich möchte noch mehr Marathons laufen und vor allem endlich mal einen Trail! Ich höre schon die Zugspitze rufen und freue mich auf 2016!

Chris: Der ZUT war auch mein Highlight! Zwar hatte ich am Morgen selbst keine Lust bei dem Dauerregen 5h durch die Berge zu kraxeln, aber es war eins der geilsten Erlebnisse meiner noch jungen Karriere! Auch mein erstes Radrennen der Velothon, war schon irgendwie geil. Erst verhalten und vorsichtig losfahren und irgendwann einfach KETTERECHTS und los.

Chrissi: Der ZUT war wirklich unbeschreiblich: Auch wenn Petrus uns nicht gut gesonnen war und Miele leider nicht mit mir starten konnte, war es einfach nur ein Wahnsinnserlebnis. Eine komplett neue Art des “Wettkampfs”. So entspannt und dabei doch so abwechslungsreich. Der nächste Trail (diesmal sogar als Ultra) für 2016 ist schon geplant! Mein Debüt auf der olympischen Distanz beim ITU Hamburg Triathlon war auch einfach nur grandios und hat soviel Spaß gemacht! Mein letztes Highlight war der Mauerweglauf. Auch wenn es für mich eigentlich nur ein Trainingslauf war und ich Chris “nur” auf seiner Strecke begleitet habe, hat mich die ganze Unterstützung und der Teamzusammenhalt echt umgehauen. Immer wieder begleitete uns jemand ein Stück, quatschte mit uns und motivierte uns erneut. Schön war auch am Wechselpunkt vom halbem Team jubelnd empfangen zu worden sein. Dankeschön noch einmal!

Für wünschen Euch schöne Feiertage und einen Guten Rutsch. Wir hoffen Euch in 2016 weiter begeistern zu können

weihnachten2015

6 Kommentare zu Jahresrückblick 2015

  1. Avatar Markus sagt:

    Klasse! Weiter, weiter, immer weiter!
    Und im nächsten Jahr vielleicht wieder etwas mehr leistungsorientiert?

  2. Avatar Andreas sagt:

    Das war ein sehr interessantes, spannendes Jahr für euch, und ich freue mich, dass wir uns ein paar Mal begegnet sind! Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß auch im neuen Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns

Du willst immer sofort das Allerneuste von uns lesen?

Dann schreib hier rein wo wir dir unsere Neuigkeiten hinsenden sollen:

%d Bloggern gefällt das: